Menschen beraten und begleiten
ist meine Passion
seit mehr als 30 Jahren

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Im Flow sein -

Leistungsfaehig ohne Stress


Unsicherheit legt sich ueber ihren Arbeitstag, es ist viel zu viel zu tun, es wird nicht besser, es wird immer schlimmer, Sie wissen nicht wie Sie das noch schaffen sollen: STOP.

Es gibt einen Ausweg fuer all diese subjektiven Schwierigkeiten: wir lenken diese ganze Energie in einen Flow (kommt aus dem Englischen: „Fließen, Rinnen, Stroemen“), in einen Zustand der als beglueckend erlebtes Gefuehl erlebt wird, eines mentalen Zustandes voelliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Taetigkeit („Absorption“), die wie von selbst vor sich geht.

.

Was verhindert einen Flow

.

Wenn Sie staendig alles und jeden bewerten befinden Sie sich in einem Zustand anhaltender Kritik, der Ihnen vor Augen fuehrt, dass die Welt nicht so ist, wie Sie sich das vorstellen, wie Sie das fuer sich haben wollen oder brauchen. Aber dafuer ist die Welt auch nicht da, um nach ihren persoenlichen individuellen Vorstellungen zu funktionieren. Die Welt ist wie sie ist, sie ist ihre Buehne auf der Ihnen die vielfaeltigsten Moeglichkeiten zur Verfuegung stehen. Sie ist wie sie ist und sie koennen in Ihrem Umfeld Einfluss darauf nehmen, indem Sie Ihr Leben gestalten.

.

Veraenderungen sind der wesentliche Teil eines Lebens. Jeder Tag besteht aus Veraenderungen, sie kommen unweigerlich auf uns zu. Sie sind der Teil der uns lebendig und lernfaehig haelt. Vor allem beruflich kommen staendig neue Herausforderungen auf uns, weil Kunden neue Wuensche haben, weil gesetzliche Rahmenbedingungen geaendert wurden, weil neue Konkurrenten auf dem Markt sind etc. Lohnt es sich vor etwas Angst zu haben, was staendig vorhanden ist? Es geht doch morgens nicht um die Frage, wird sich heute etwas veraendern, sondern darum WAS sich heute veraendern wird, denn es wird sich sicher etwas veraendern. Mit dieser Einstellung können sie die Angst vor Veraenderung mildern, denn es ist sicher, dass sich etwas veraendert. . 

.

Es ist gut, sich zu fordern. Manchmal fehlt uns das Mass dabei und wir stellen viel zu hohe Anforderungen an uns und andere. Diese werden unerreichbar und lassen uns mit einem Gefühl des Mangels zurück: wir schaffen das nicht, wir können das nicht, es wird nie genug sein. Auf Dauer führt dieses Mangelgefühl in einen Bournout: Uns kommt die Energie abhanden, dieses System aus Perfektionismus aufrecht zu erhalten. Stellen sie sich und andere vor realistische Anforderungen, vor Herausforderungen die auch erreichbar sind und bei denen das freudige Gefühl eintritt, etwas geschafft zu haben.

.

Auch der nächste Punkt, Flow zu verhindern, hängt mit dem Perfektionismus zusammen: sie bemühen sich ständig darum, noch mehr, noch besser, noch höher, noch weiter zu kommen. Sie wenden immer mehr Mühe auf, weil Sie sich verwehren ein Ziel zu erreichen. Was würde denn geschehen, wenn Sie es erreichen? Lob, Anerkennung und ein: wir sind angekommen. Das ist etwas, dass Sie insgeheim fürchten und gleichzeitig herbeisehnen. Das Hamsterrad verlassen… und dann? Was wartet dann jenseits des Hamsterrades? Was kommt dann? Angst vor der Veränderung? Lob und Anerkennung, wenn es von aussen kommt, dann geht es ja noch. Obwohl Sie es eigentlich nicht glauben, denn Sie hätten es ja noch besser machen können, was die anderen aber nicht wissen. Und mit diesem Gefühl können Sie Lob und Anerkennung kaum annehmen. Es ist Ihnen peinlich. Und es bedeutet auch wieder einen Schlusspunkt, einen Wendepunkt. Ab jetzt beginnt etwas anderes, etwas Neues. Und nun? Verlassen Sie das Hamsterrad, hören Sie auf sich zu bemühen. Kommen Sie einfach in den Flow.

.

Wie koennen Sie in einen Flow kommen?

.

Das ist kein Schalter, den Sie einfach umlegen können, das ist ein Weg, eine Verhaltensweise, die täglich eingeübt und gelebt werden will, wenn sie dieses Gefühl von Fliessen und Strömen erleben wollen, das so beglückend erlebt wird. Und dass haben Sie sicher schon einmal erlebt: dass Sie glücklich waren. Wissen Sie noch, was der Auslöser gewesen ist für dieses Gefühl? Erinnern Sie sich genau an dieses Gefühl und daran, wann und wo und wie sie es erlebt haben. Versuchen Sie sich ganz in dieses Gefühl hinein zu versetzen. Begeben Sie sich ganz hinein und beobachten Sie sich dabei, wie gut es Ihnen damit geht, wie sich das Gefühl ausbreitet in Ihnen und Ihnen diesen Moment Leben ein zweites Mal schenkt aus der Erinnerung heraus. Suchen Sie in Ihrem Leben diese Momente heraus und erinnern Sie sich, damit das Gefühl von Glück sich in Ihnen ausbreiten kann.

.

Entscheiden Sie sich glücklich zu sein, jeden Morgen neu. Wie es sich anfühlt, wissen Sie aus Ihrer Vergangenheit. Diese Entscheidung jeden Morgen: heute bin ich glücklich, egal was passiert, ich bin glücklich und damit kann ich alle Herausforderungen meistern. Es kommt nicht darauf an, was mir geschieht, denn das kann ich ja oft gar nicht beeinflussen, es kommt darauf an, wie ich damit umgehe in mir, in meinen Gedanken. Vom glücklich sein lasse ich mich nicht durch meine negativen Gedanken abbringen, ich formuliere sie neu und passe sie dem glücklich sein an.

.

Ich sage ja zu dem Leben wie es ist und gestalte es mit allem was mir zur Verfügung steht. Das Leben ist wie es ist. Das Schicksal kommt wie es kommt. Es gehört zu meinem Leben dazu. Mit allem kann ich meine Persönlichkeit ausdrücken und mich weit machen in meinem Leben mich vollkommen ausbreiten darin.

.

Atem-Uebung

Nehmen Sie Kontakt auf zu Ihrem Sein, Ihrem Leben, diesem Gefuehl von Leben tief in ihnen drin. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf ihren Atem. Sie können jetzt die Augen schliessen. Atmen Sie ein, die Luft fliesst durch Ihre Nasenloecher ein, breitet sich in Ihren Lungen aus. Jetzt halten sie kurz an. Spueren sie wie weit die Luft sich ausdehnt in Ihren Lungen, wie der Sauerstoff sich Raum sucht in Ihnen drin. Und dann lassen sie die Luft durch den Mund wieder herausfliessen. Geniessen sie die Entspannung dabei, das Loslassen, das Herausfliessen in die Welt. Halten sie kurz an und spueren in diesen Stopp hinein und dann lassen sie wieder los und folgen mit ihrer Aufmerksamkeit der Luft die ganz von allein in sie hineinstroemt, sich ausbreitet, kurz halten und dann wieder Loslassen…

Wiederholen Sie diese Uebung 5 mal und oeffnen Sie nun Ihre Wahrnehmung. Schauen Sie sich um, sie erwachen ganz neu in die Welt hinein. Sie hoeren, sie sehen, sie fuehlen, sie schmecken, sie riechen, sie tasten alles frisch und neu. Ein wunderbarer Moment der Praesenz im Hier und Jetzt oeffnet sich. Sagen Sie sich: ich lebe, es atmet mich im Lebensfluss. Ich bin in meiner Mitte. Es ist alles fuer mich da. Ich bin ein Geschenk fuer die Welt. Die Welt ist ein Geschenk fuer mich.

.

Dies ist die Basis, der Grund, der Boden auf dem der Flow ganz von alleine waechst:

  • Entscheide Dich gluecklich zu sein
  • Sag ja zu dem was ist.
  • Gestalte Dein Leben mit allem was Dir zur Verfuegung steht.
  • Tauche ein in das Hier und Jetzt.
  • Oeffne Dich fuer das Hier und Jetzt.