Menschen beraten und begleiten
ist meine Passion
seit mehr als 30 Jahren

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Elevator-Pitch


Was ist ein Elevator – Pitch (Aufzugfahrt vom 1. in den 6 – oder anderen- Stock)?

Es ist die kurze Zeit, in der sie einer anderen Person schnell und kompetent vermitteln, welches Angebot sie haben bzw. welche Loesung sie bieten fuer die Probleme des Kunden. Der Elevator-Pitch kann aber auch bei anderen alltaeglichen Situationen im Berufsleben sehr hilfreich sein: wenn Sie eine Praesentation vorbereiten, ein Projekt vorstellen, eine Kundenpraesentation halten, ein Vorstellungsgespraech fuehren usw.. Immer dann koennen Sie die Struktur des Elevator-Pitchs nutzen: AIDA – steht fuer Attention, Interest, Desire, Action (Aufmerksamkeit, Interesse, Verlangen, Aktion).

A  ttention      

Wie wollen Sie die Aufmerksamkeit erzeugen? Wie erreichen Sie, dass die Person Ihnen spontan seine Aufmerksamkeit schenkt? Durch welche «Tuer» zum Gehirn des Gegenuebers wollen Sie gehen?

I  nteresse

Wie wollen Sie das Interesse fuer Ihr Anliegen wecken. Was bieten Sie Neues? Was unterscheidet Sie von anderen? Was ist einmalig an Ihrem Angebot, Projekt, an Ihnen?

D  esire

Wie koennen Sie beim Gegenueber Verlangen nach Ihrer Dienstleistung, Ihrem Produkt, Ihrem Projekt, Ihren Moeglichkeiten ausloesen? Welchen Nutzen bieten Sie?

Wie profitiert Ihr Gegenueber von Ihnen und Ihrem Angebot?

A   ction

Wie koennen Sie eine Handlung Ihres Gegenuebers provozieren? Wie erreichen Sie, dass Ihr Gegenueber Ihr Angebot annimmt? Wie kann er sofort zugreifen?

Attention

Aufmerksamkeit erzeugen Sie in kurzen Momentaufnahmen die ueberraschend sind zunaechst

einmal aus dem Einerlei herausfallen. Sie tun oder sagen etwas, was ueberraschend ist und

irritierend, weil damit niemand rechnet. Nehmen Sie Augenkontakt auf. Nutzen Sie eine

These, Fakten oder eine Frage und wecken sie Neugier. Damit schaffen Sie eine Bruecke

direkt in das Gehirn Ihres Gegenuebers.

Interest

Um Interesse erzeugen zu koennen beschaeftigen Sie sich mit den Erwartungen, Interessen,

Neigungen, Beduerfnissen Ihres Gegenuebers. Sie haben oben sozusagen die Tuer geoeffnet zum

Gehirn des anderen und breiten sich jetzt darin aus, indem Sie an die Bilder

anknuepfen, die schon da sind. Sie klinken sich in die Verbindungen ein, die schon

bestehen. Das koennen die Produkte und Dienstleistungen des Gegenuebers genauso sein,

wie seine sportlichen oder anderen Interessen, sein Auto, seine Hobbys, alles eben, mit

dem Sie zeigen koennen, wie gut das, was Sie anbieten in seine Vorlieben hineinpasst.

Argumentieren Sie immer aus Kundensicht, aus der Sicht Ihres Gegenuebers.

Desire

Jetzt koennen Sie den Nutzen aufzeigen, den Ihre Dienstleistung, Ihr Produkt, Ihr Angebot

fuer das Gegenueber hat. Sie koennen mit Phantasie darauf eingehen, wo der Profit fuer

ihn/sie in ihrem Angebot liegt, was sie von der Masse abhebt, wie der andere

weiterkommt damit, besser wird damit, erfolgreicher wird damit. Holen Sie nicht zu weit

aus, kommen Sie auf den Punkt. Sonst verwaessern Sie Ihre Aussage und verlieren den

Kontakt im Gehirn des anderen. Zeigen Sie Begeisterung, das wirkt ansteckend.

Action

Schliessen Sie mit einem Call to Action ab, einer Aufforderung zu einem naechsten

Schritt. Wie kann er Sie oder Ihre Idee unterstuetzen? Ihr Schlusssatz sollte dazu

animieren, sich Ihnen anzuschließen und mitzumachen. OEffnen Sie die Moeglichkeit fuer weiteren

Austausch. Wie kann Ihr Gespraechspartner Sie bei Interesse kontaktieren? Geben Sie ihm Ihre

Visitenkarte oder verabreden Sie sich zu einem ausfuehrlicheren Gespraech, damit ebnen Sie den

Weg fuer eine Zusammenarbeit.

AIDA – die Formel auf die Sie immer dann zurueckgreifen koennen, wenn es darum geht, andere

mitzunehmen, in Fuehrung zu gehen.